DIE ZIGARETTENPRODUKTIOn

trenner

PRODUKTION

Geschnittener, loser Tabak wird bereits im Feeder („Zusetzer“) aufgelockert und über eine Rohrleitung zur

Weiterverarbeitung in den Vorratsbehälter der Zigaretten-Maschine gesaugt. Durch das Ansaugen werden die

Tabakfasern zu einem gleichmäßigen Tabakstrang vorgeformt und auf das Strangpapier gebracht. Dieses wird

anschließend verleimt und der dadurch entstandene „endlose” Tabakstrang wird in gleiche Zigaretten-Stöcke geschnitten.

Je zwei Zigaretten-Stöcke und ein vorgeschnittener Filterstab werden mit Tipping Paper umwickelt, verklebt und in der

Mitte durchgeschnitten – fertig ist die Filterzigarette. Elektronische Messeinheiten zwischen den Arbeitsschritten

garantieren exakt gleiche Tabak-Mengen, Feuchtigkeitswerte und Zugwiderstände.Der Feeder lockert den Tabak auf und sorgt

für die optimale Weiterverarbeitung in der Strangmaschine. 

Ein gleichmäßiger Tabakstrang wird auf das Papier gebracht (eine Rolle Strangpapier ist 6.000 m lang).

trenner

Der Aufbau einer Zigarette

Zig Zigarette

trenner

VERPACKUNG 

Die Filterzigaretten werden entweder in Behälter abgefüllt oder sofort in die Verpackungseinheit weitergeleitet.

In vorgegebener Stückzahl werden die Zigaretten mit einer Innenfolie umwickelt. So geschützt wird der Kragen und der

Zuschnitt darum gefaltet und durch Leimpunkte verklebt. Auch hier kontrollieren Messgeräte die korrekte Stückzahl und

Verarbeitung. Nach dem Aufbringen des Steuerzeichens werden die Packungen cellophaniert und in Stangen á 10 Stück

konfektioniert, etikettiert und in Umkartons verpackt. 

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok Ablehnen